Startseite

Neues für das Tomatenjahr 2015

Das Jahr 2015 ist nun schon einige Tage alt und wir Gartenfreunde sind schon tüchtig bei der Planung für die neue Saison. Das Jahr 2014 war zumindest hier in der Region Berlin / Brandenburg ein wenig erfolgreiches Jahr für den Anbau von Tomaten. Die Tomaten im Gewächshaus und in Töpfen konnte ich bis Ende November ernten.
Im Freiland war der Ertrag mehr als mäßig. Vom Wetterverlauf war aber auch nicht`s Anderes zu erwarten. Es gab einfach zu große Schwankungen zwischen warmen und kalten Perioden, so dass auch die Ernte im Gewächshaus kleiner ausfiehl als gewöhnlich.

Den Anbau von Chilis habe ich 2014 volkommen vernachlässigt, so dass das ich mich um die Tomaten und Kürbisse, welche ich auf einem Stück Acker im Oderbruch, welchen ich mit meiner Freundin Ursel pflege um so besser kümmern konnte.

Die Kürbisernte und auch die Qualität der Früchte waren ein toller Erfolg. Neu hinzugekommen sind in diesem Jahr die Soten Blaue Banane, South Georgia und Melonette Jaspee van Dee.

Auch bei den Tomaten habe ich einiges neues ausprobiert. Sehr überzeugt haben mich die Sorten Limetto, Orange Ball, Clarita und noch einige andere.

Ich freue mich auf ein tolles Gartenjahr 2015 und hoffentlich einen guten Gartensommer.
Ich wünsche viel Spass beim stöbern.

Lieben Gruss Eure karierte Tomate

 

 

Neues für das Tomatenjahr 2014

Das Jahr 2013 ist beendet, und war zumindest hier in der Region Berlin / Brandenburg ziemlich erfolgreich. Die Tomaten in Töpfen konnte ich im Freien bis ca. 10. November ernten. Auch die in das Freiland geplanzten Tomaten brachten bis Anfang Oktober, dank unserer günstigen Lage und des späten Frostes, noch etwas Ertrag. Ernteausfälle wegen Braunfäule waren im Freiland teilweise erst ab Mitte September zu verzeichnen.

Auch die Ampeltomaten haben in diesem Jahr Massenerträge gebracht.

Mit den Chilis lief es in diesem Jahr nicht so gut. Ich konnte mich aus Zeitgründen nicht genug darum kümmern. Umso besser gestaltete sich die Kürbisernte und auch die Qualität der Früchte. Überzeugt hat mich der neu hinzugekommene Berrychon. Er ist sowohl in der tief orangen Farbe des Fruchtfleisches als auch im unvergleichlichem Geschmack überzeugend. Es wäre unverzeihlich ihn für Suppe zu verwenden. Ihn verspeise ich am liebsten roh. Die Früchte sind auch von der Grösse her überschaubar und gut zu verzehren.

Ich wünsche viel Spass beim stöbern und ein hoffentlich tolles Jahr 2014

Lieben Gruss Eure karierte Tomate

 


 

Mit den Tomaten war es wie mit so vielen Dingen im Leben. Es fing ganz klein an, und ist zu einer großen Leidenschaft geworden. Mein Shop hat sich aus einem reinen Hobby entwickelt. Zwischenzeitlich verfüge ich über ca. 140 Tomatensorten, viele Chilis und auch einige Kürbissorten, und was das Gärtnerherz sonst noch erfreut. Die meisten Sorten kann man so im Handel kaum bekommen. Ich betreibe keine Gärtnerei. Verkauft wird hier nur, was aus dem Hobbyanbau übrig bleibt. Aus diesem Grund gibt es Jungpflanzen auch nur in geringer Stückzahl bzw. auf Bestellung. Wer also einen besonderen Wunsch an Pflanzen aus meinem Sortiment hat, kann dies noch bis Ende März anmelden. Die Pflanzen können dann auf Bestellung mit meinen eigenen Pflanzen angezogen werden.

Ich selbst kultiviere Tomaten im Folienhaus, im Freiland und in Töpfen. Die meisten Tomaten eigenen sich für den Anbau in Töpfen und machen damit unabhängig von einem eigenen Garten.

 

Ich kultiviere ca. 100 Tomaten in Töpfen unter dem Dachüberstand unseres Hauses, und habe damit beste Ergebnisse erzielt. Töpfe mit Chilis, Paprika und Auberginen bevölkern die Terrasse und den Garten, und bringen gute Erträge. So mancher Topf dient dann spontan als Mitbringsel zu einer Einladung.

 

Da wir all unsere Produkte selbst verzehren, versteht es sich von selbst, dass Chemie in meinem Garten tabu ist. Gedüngt wird rein organisch, und was Schädlingen und Krankheiten nicht trotzen kann, lässt es eben bleiben. Es ist ja genug da.

 

 

 

 

 

Seltene Tomatensamen

Foto: gregor_y